Startseite

Willkommen

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der Homepage des kantonalen Komitees «Lehrplan21-nein». Wir setzen uns ein für eine gute Bildung und informieren Sie hier über die verschiedenen Gründe gegen die Einführung des Lehrplan 21 im Kanton Aargau.

 Kompetenzbeispiel 1

   „Schülerinnen und Schüler können eine Hörerwartung aufbauen und die   nötige Ausdauer aufbringen, um einem längeren Hörbeitrag zu folgen.“

   Bisher lernten Schulkinder im Deutschunterricht zu sprechen, schreiben, lesen und das  Gelesene
   auch zu verstehen. Mit dem Lehrplan21 müssen sie Hörerwartungen aufbauen, um die „komplexe
   Zukunft bewältigen zu können“.

   Der neue Aargauer Lehrplan (LP21) reduziert Bildung auf 2348 Kompetenzen.
   Er muss  verhindert werden!
   Ja zu einer guten Bildung am 12. Januar 2017                        

 

"Herr Erziehungsdirektor, was verstehen Sie unter Bildung?" von Emilio, (pdf Datei erschienen im September 2016)

"Vor 30 Jahren war unser Schulsystem gemäss OECD an der Weltspitze" Antwort von Peter Aebersold auf RR Alex Hürzelers Aussagen in der Aargauer Zeitung vom 14. September 2016 (pdf Datei, Leserbrief)

Pressemitteilung des Initiativkomitees im Nachgang zur Behandlung der Initiative im Grossen Rat am 28.06.2016

 

Meistgelesene Spots

 

Vielgestaltigkeit ist gefragt von Rolf Dubs (pdf Datei, Artikel erschienen in NZZ 19.8.16 )

Kompetenzorientierung - eine Kritik am Lehrplan 21 Kurzreferat
von Prof. Walter Herzog PH Luzern 7.1.14 (pdf Datei)
Die schweizerische Bildungspolitik befindet sich in Schieflage. Es fehlen klare Konzepte, es fehlt eine klare Zielsetzung, es fehlt an politischem Konsens, es fehlt auch an fachlicher Kompetenz, und es fehlt vor allem eine klare Begründung für die vielen Reformen, die laufen und laufend neu initiiert werden. Der LP 21 ist das jüngste Beispiel für ein unzureichend legitimiertes Reformprojekt, dessen Scheitern absehbar ist.

Schule quo vadis (pdf Datei, Artikel "Orientierungslos in Sachen Schule" erschienen in Schweizer Illustrierte 18.8.16 von Sandra C.)

Wert des Wiederholens von Carl Bosshard (pdf Datei, Artikel erschienen unter www.journal21.ch) Ohne Wiederholen gibt es kein Lernen. Aber wie oft muss man das noch wiederholen? Ein Ausflug zu einigen Highlights unserer Kulturgeschichte.

Erlebnisorientierte Langeweile - Gemäss Lehrplan 21 soll an Schweizer Schulen nicht mehr der Erwerb von Wissen, sondern von «Kompetenzen» im Zentrum stehen. In Deutschland ist diese neumodische Methode längst eingeführt. Mit absurden Konsequenzen, wie ich bei meiner Tochter erlebe. Katja Oskamp - Weltwoche Nr. 05.16 (PDF-Datei, 110 KB)

Geht der Lehrplan 21 uns Pädiater etwas an? - Kinderärzte Schweiz äussern sich kritisch zum Lehrplan 21 - Kinderärzte.Schweiz 01/2016 (PDF-Datei, 188 KB)

Vermessene Vermessung - Lehrer sollen Schüler charakterlich bewerten - das Vorhaben ist hoch umstritten - Sonntagszeitung vom 21.02.2016 (Direktlink)

Kontrollinstrument zur Durchsetzung des Lehrplan 21 (Schule Schweiz, 11.02.2016, Direktlink)

Die linken Schulpolitiker sind endlich aufgewacht - die Zeitschrift "Einspruch" - von Arthur Rutishauser, Chefredaktor der Sonntagszeitung (Direktlink)

"Steh auf!, sagten Sie" - Ulla Hahn schreibt an ihren Volksschullehrer - Zeit Online (30.11.2015, PDF-Datei, 46 KB)

Der fehlende Mut zum Tiefgang - Artikel von Carl Bossard (09.11.2015, Direktlink)

Lehrplan 21 als Standortnachteil für die Wirtschaft - Artikel von Peter Aebersold, Basler Zeitung (27.10.2015, PDF-Datei, 288 KB)

 

Flyer über unsere Initiative

 

Laden Sie hier unseren neuen Flyer über unsere Initiative herunter.

In diesem Flyer werden die wichtigsten Argumente für unsere Initiative zusammengefasst.

Drucken Sie diesen aus und verteilen Sie diesen im Bekanntenkreis! Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

  

Pressemitteilung des Initiativkomitees  «Ja zu einer guten Bildung – Nein zum Lehrplan 21» –  Antwort auf die Botschaft des Regierungsrates 

Der Regierungsrat stellt bezüglich der Initiative «Ja zu einer guten Bildung – Nein zum Lehrplan 21» in seiner Botschaft zuhanden des Grossen Rates Behauptungen auf, die völlig aus der Luft gegriffen sind. Sie zeigen auf, dass es dem Regierungsrat nicht gelingt, glaubwürdige Pro-Argumente für den neuen Lehrplan auf den Tisch zu legen. Im Folgenden sollen die vier Hauptargumente des Regierungsrates widerlegt werden.
Lesen Sie bitte hier unsere vollständige Pressemitteilung.

Regierung steht voll hinter Lehrplan 21 –  wir glauben an Sieg an der Urne
Der Aargauer Regierungsrat lehnt die kantonale Volksinitiative gegen die Einführung des Deutschschweizer Lehrplans 21 ohne Gegenvorschlag ab. Lesen Sie hier den Artikel aus der Aargauer Zeitung.

 

Broschüre - was will uns der Lehrplan 21 sagen? 

Der  LP21  hat  viele  Mängel.  Die  schlimmsten haben mit der Kompetenz-Orientierung zu tun. Der LP21 besteht aus 363 Kompetenzen mit 2300 Kompetenzstufen. Nur wer
einige  Dutzend  davon  gelesen  hat,  kann  sich  eine  Meinung  über  den  LP21 bilden. Diese Broschüre gibt dazu Gelegenheit.
Die Broschüre kann direkt bei Bruno Nüsperli (bruno(at)nuesper(dot)li) bestellte werden. 

Download Broschüre (Seite 1 u. 2) als PDF

 

"Einspruch!" zum Lehrplan 21

 

Alain Pichard, Bieler Lehrer und GLP-Politikers gab zusammen mit aus verschiedenen Personen aus linksliberalen Kreisen eine lesenswerte Broschüre «Einspruch!» heraus. Namhafte Autoren nehmen zum Lehrplan 21 Stellung (die Basler SP-Ständerätin Anita Fetz, der ehemalige Parteipräsident der SP Basel, Roland Stark, sowie Walter Herzog, emeritierter Professor am Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Bern, und Roland Reichenbach, Zürcher Uniprofessor und Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung, Politologin Regula Stämpfli, der Publizist Beat Kappeler, der Philosophieprofessor Peter Bieri, Autor des Bestsellerromans «Nachtzug nach Lissabon», sowie Bestsellerautor Remo Largo).

Die 36-seitige Broschüre «Einspruch!» kann für 5 CHF direkt bei Alain Pichard (arkadi(at)bluemail(dot)ch) bestellt werden.

 

Widerstand gegen Lehrplan 21 in den Kantonen

In immer mehr deutschschweizer Kantonen regt sich Widerstand gegen den Lehrplan 21. In 11 Kantonen wurden bereits Initiativen eingereicht oder es werden Unterschriften gesammelt. Aktuell laufen in 2 Kantonen Vorbereitungen zum Start einer Initiative.

Download Karte als PDF

 

 

print